Teepause #4 | Longan-Tee

Longan-Tee - Zutaten und trinkfertig

Longan sind kleine Litchi-ähnliche Früchte aus Südostasien, die sich getrocknet besonders gut in (süßen) Suppen und Tees verwenden lassen. Heute verrate ich, wie ich meinen Longan-Tee immer mache.

Auf unserer Reise nach Hangzhou besuchten wir auch die uralte TCM-Apotheke Hu Qingyu Tang. Dort waren u.a. alle möglichen gesunden Nahrungsmittel ausgestellt, die in der traditionellen chinesischen Medizin Verwendung finden. Kommentar von Herrn M.: »Das meiste davon isst du daheim sowieso schon die ganze Zeit.«

Stimmt schon. Jujuben, Goji-Beeren, Silberohren, Ingwer oder diverse Gewürze, Pilze und Tees sind eigentlich ständig in unserem Küchenschrank. Kürzlich neu einquartiert haben sich Longan (桂圆 oder 龙眼), die sich getrocknet besonders gut in (süßen) Suppen und Tees verwenden lassen.

TCM-Apotheke Hu Qingyu Tang in Hangzhou
Hu Qingyu Tang

Longan werden in der TCM z.B. gegen Angstgefühle, frühzeitig ergraute Haare oder Herzrasen verarbeitet. In China können sie frisch (龙眼 lóngyǎn) oder getrocknet (桂圆 guìyuán) gekauft werden. Bei der getrockneten Version löst sich das Fruchtfleisch von der Schale und schrumpelt sich um den Kern zusammen (was das Schälen sehr bequem macht). Außerdem wird das Fruchtfleisch schwarz, wird aber, wenn man ihm genügend Zeit lässt, sich mit Wasser vollzusaugen, wieder so hell wie ursprünglich.

Longan

In Anlehnung an in China gekaufte Fertigmischungen mache ich meinen Longan-Tee immer so:

Longan-Tee

Zutaten:

  • 3 getrocknete Longan
  • 1-2 getrocknete rote Datteln (Jujuben)
  • 1 Teelöffel Kandiszucker
  • 2 Teelöffel grüner Tee (lose Blätter)
  • 1 dünne Scheibe Ingwer
  • Goji-Beeren
  • 1,5 Liter fast kochendes Wasser

Zubereitung:

Die getrockneten Longan und das Ingwerstück schälen. Anschließend alle Zutaten in eine Teekanne geben und mit fast kochendem Wasser übergießen. Ca. 4 Minuten ziehen lassen (bei einem guten Tee sind die Teeblätter in dieser Zeit auf den Boden der Kanne gesunken), kurz umrühren, damit sich der Zucker löst – fertig.

Der Tee kann mehrmals aufgegossen werden, nur der Zucker sollte neu hinzugegeben werden, falls er sich bereits vollständig aufgelöst hat.

Advertisements

6 Gedanken zu “Teepause #4 | Longan-Tee

  1. Der Tee schmeckt sicher lecker. Und wenn er dann auch noch grauen Haaren vorbeugt… 😉
    Ich kenne die getrockneten Longan bisher nur als Suppeneinlage. Da wurden die allerdings mit samt der Schale mitgekocht.

    Schade das es bei uns so gut wie nie frische Longan(s??) zu kaufen gibt. Hab ich jedenfalls noch nie gesehen.

    1. Na, grauen Haaren beugt der Tee leider nicht vor. Dafür müssen die Longan(s? – ja, ich weiß das auch nicht ;-)) noch um einiges weiter verarbeitet werden…

      Du hast Recht, in der Suppe kann man die Schale dranlassen. Im Tee wohl auch, aber da finde ich es ohne Schale schöner. In Deutschland habe ich frische Longan auch nie gesehen, aber die getrockneten bekommt man bestimmt auch im Asia-Laden.

      LG
      shaoshi

  2. Hört sich lecker an! Hier in Amerika gibt’s die „longan berries „in jedem Chinatown!

    Sind das deine eigenen Bilder? Nicht schlecht!

    1. Ich benutze nur meine eigenen Bilder in meinem Blog. Also: ja, sind meine Bilder 😉 Schön, dass sie dir gefallen, auch wenn ich mit dem überbelichteten Ingwer im Zutatenbild nicht zufrieden bin, aber besser hab ich’s nicht hingekriegt (offensichtlich kann man das Fotografieren verlernen…)

    1. Stimmt, das vergesse ich immer wieder (hab ich schon mehrmals nachgeschaut…). Aber auf den Packungen steht halt immer Goji als Übersetzung, was ja auch dem chinesischem Begriff nahekommt, und selbst in den Asia-Märkten in Deutschland stand da immer „Goji-Beeren“ auf der Packung. Und klingt ja auch viel schöner als Gemeiner Bocksdorn 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s