Teepause #2 | Rosenblütentee

Rosenblütentee

Irgendwann habe ich mich im Laden auf einen Beutel Rosenblütentee gestürzt, ihn zu Hause ein paar Mal getrunken und dann vergessen, weil praktisch mit jedem Großeinkauf auch ein neuer Tee mit nach Hause kam. Nun habe ich den Rosenblütentee wieder ausgekramt.

Rosenblütentee

Die Blüten duften angenehm und verleihen dem Tee eine zarte, gelbliche Farbe. Obendrein schmeckt der Tee tatsächlich lieblich nach Rosen, hinterlässt allerdings einen Nachgeschmack, der von anderen als süßlich beschrieben, von mir aber eher als säuerlich empfunden wird. Mit einem Spritzer Honig kann der Nachgeschmack abgeschwächt werden.

Rosenblütentee

Zubereitung

Für eine große Tasse Tee benötigt man ca. 6 getrocknete Blüten — einfach mit kochendem Wasser aufgießen und ca. 6 Minuten ziehen lassen.

TCM-Wirkung

Der Rosenblütentee soll bei Menstruationsbeschwerden helfen und gut für Herz und Leber sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s