Der Bund – Shanghais historische Skyline

Neben der berühmten Skyline in Pudong ist der Bund die wichtigste Touristenattraktion in Shanghai. Der Bund, das ist die Uferpromenade am Huangpu-Fluss, von der aus man freien Blick nach Pudong hat. Hier reiht sich ein historisches Gebäude an das nächste und eigentlich ist das viel interessanter als die Wolkenkratzer gegenüber. Denn hier atmet noch das alte Shanghai.

Historisches Finanzzentrum

Schon vor rund hundert Jahren konnte Shanghai mit einer beachtlichen Skyline prahlen. Die Anfang des 20. Jahrhunderts von den Europäern errichteten Kolonialbauten beherbergten Banken, Konsulate und Firmen aus aller Welt. Auch heute sind in den Gebäuden noch viele Banken untergebracht, aber auch Hotels, Restaurants, Bars und Luxusgeschäfte.

Das höchste historische Gebäude am Bund, der auf Chinesisch übrigens Wàitān (外滩) heißt, ist das Peace Hotel von 1929 (das mit dem spitzen grünen Dach). Das Haus wurde als Sassoon House von Sir Victor Sassoon errichtet und sollte auf seinen Wunsch hin das höchste Gebäude am Bund bleiben. Ebenfalls nicht aus der Skyline wegzudenken und in den Shanghaier Nachrichten sogar als Wahrzeichen genutzt ist das Customs House von 1927, dessen Turm dem Big Ben nachempfunden ist. Die Uhr wurde sogar aus England importiert, was aber nicht weiter verwunderlich ist – viele Ausländer haben damals ihr eigenes Baumaterial und Möbel mitgebracht.

(Bilder mit der Maus berühren für weitere Infos)

Nette Seitenstraßen

Auch ein Spaziergang durch die Seitenstraßen lohnt sich. Denn auch dort finden sich viele historische Gebäude verschiedener Stilrichtungen. Obendrein sind die kleinen Straßen nicht so von Touristen überlaufen wie die Hauptstraßen. Vor Betrügern ist man aber auch hier nicht gefeit. Also Obacht geben!

Bund bei Nacht – eine Pracht

Wer den Bund in seiner vollen Pracht erleben möchte, sollte im Dunkeln herkommen. Dann sind die Kolonialbauten nämlich stimmungsvoll beleuchtet. Man kann nun die Promenade entlang spazieren oder, noch besser, mit der U-Bahn nach Lujiazui fahren. Denn am Ostufer des Huangpu gibt es ebenfalls eine Promenade, von der aus man einen herrlichen Blick auf den Bund hat. Hier kann man sich auf die Terrassen eines der überteuerten Cafés setzen (falls man einen Platz findet), am Ufer flanieren oder dem jungen Mann mit Gitarre lauschen, der hier fast jeden Abend chinesische Popsongs spielt/singt. Ich weiß nicht, wie es der Ort schafft, aber hier ist es direkt entspannend. Vormittags ist es hier übrigens menschenleer, aber auch im Dunkeln bleibt es beschaulich.

Übrigens: Um das nächtliche Panorama nicht zu stören, müssen die hässlichen Frachtschiffe, die mit Kohle oder Müll beladen sind, nachts die Lichter ausknipsen. Nur die für die Touristen ausgelegten Fähren dürfen bunt beleuchtet übers Wasser schippern. (Danke an Romy für den Hinweis!)

Na, wer sieht die bösen Schiffe trotzdem?

Musikalisches

Der Bund ist auch Namensgeber der alten Hongkong-Serie »The Bund« (1980). Die in den 30er Jahren angesiedelte Gangsterserie machte Chow Yun-Fat zum Star und hat einen Titelsong, der bis heute zum Soundtrack von Shanghai gehört. So hört man »Seung Hoi Tan« nicht nur an den Uferpromenaden ziemlich oft.

Anfahrt

Da es am Bund keine U-Bahn-Station gibt, ist »Nanjing Dong Lu« (Linie 2, 10) die Station der Wahl, gefolgt von einem etwa zehnminütigen Fußmarsch durchs Gedränge, immer geradeaus.

Die Promenade in Lujiazui lässt sich auch gut mit der U-Bahn erreichen. Mit Linie 2 bis »Lujiazui« und die Lujiazui Xi Lu bis zum Ende gehen (ca. fünf Minuten).


Das war ein Beitrag zur Aktion »Zeig uns deine Stadt«. Jeden Monat rufen die Shootingqueens zu einem neuen Thema auf. Für Juli lautete es Altes Gemäuer.

stadtlogo1

PS: Mehr altes Gemäuer gibt es in Shanghai z.B. in Hongkou, wo das einstige jüdische Ghetto lag: Shanghaier Ghetto – Auf den Spuren der Juden in Shanghai

Advertisements

3 Gedanken zu “Der Bund – Shanghais historische Skyline

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s