Zhouzhuang – Auf Zeitreise ins 14. Jahrhundert

Zhouzhuang, China

Es ist das erste, vielleicht größte und schönste Wasserdorf in China – Zhouzhuang, the No. 1 water town in China. »Dir gefällt es vielleicht nicht so, weil es zu künstlich ist«, sagt Herr M., während wir mit der Shanghaier U-Bahn in die Nachbarprovinz Jiangsu fahren. Er liegt falsch. Zhouzhuang ist sehenswert! Kein Wunder, dass der Ort mit fünf As, der höchsten Auszeichnung für Sehenswürdigkeiten in China, geehrt wurde.

Zhouzhuang – Venedig des Ostens (schon wieder!)

Wir haben Glück! An diesem Oktoberwochenende ist kaum etwas los in Zhouzhuang. Dabei ist das Dorf normalerweise dafür bekannt, von Touristen überlaufen zu sein.

Zhouzhuang
Fast nichts los in Zhouzhuang

Dicht gedrängt stehen die Häuschen mit ihren schwarzen Dächern, ihre weißen Wände sind längst verwittert. Trauerweiden lassen ihre gestutzten Äste über die Kanäle hängen. Unter ihnen ziehen Gondeln ihre Bahnen. Wir schlendern am grünen Wasser entlang, stolpern über den uneben gepflasterten Boden. Schon bald haben wir uns im engen Gewirr an Gassen und Steinbrückchen verlaufen.

Das Leben hier ist langsam, zumindest wenn kaum Touristen da sind. Die Verkäufer der unzähligen Souvenirläden sind überraschend zurückhaltend, manche schlafen auf Klappstühlen vor ihren Geschäften. Vor vielen Restaurants liegen Schüsseln mit großen Teichmuscheln. Alte Frauen nehmen Fische mitten auf dem Weg aus oder haben sie zum Trocknen in der Sonne drapiert. Dorfleben wie vor Hunderten von Jahren.

Geschichtlicher Umriss

Zhouzhuang liegt in Shanghais Nachbarprovinz Jiangsu und gehört zu der rund einer Million Einwohner starken Stadt Kunshan. Es war das erste Wasserdorf seiner Art, das restauriert und für Touristen zugänglich gemacht wurde.

Zhouzhuangs Wurzeln reichen bis in die Zeit der Frühlings- und Herbstannalen (722-481 v.Chr.) zurück. Nach mehreren Namensänderungen gelangte es ca. 1086 n. Chr. zum heutigen Namen. Heute soll Zhouzhuang das Leben in einem Wasserdorf des 14. Jahrhunderts nachbilden. Man kann zum Beispiel Handwerkern dabei zusehen, wie sie Bambuseimer fertigen oder Tongefäße töpfern.

Museen

Im Laufe der Geschichte haben einige berühmte Personen in Zhouzhuang gelebt, deren Häuser heute zu kleinen Museen umfunktioniert sind. Der berühmteste Bewohner Zhouzhuangs ist Chinas legendärer Millionär Shen Wansan (1330-1379), der beispielsweise dem Kaiser in Nanjing beim Bau der Stadtmauer geholfen hat. Auch sein Anwesen kann man heute besichtigen. Leider sind nicht alle begehbaren Gebäude im Eintrittspreis für das Wasserdorf enthalten. Der Tempel in der Nähe von Shen Wansans Unterwassergrab war leider geschlossen.

Zwillingsbrücken

Als Symbol von Zhouzhuang gelten die Zwillingsbrücken Shide und Yongan. Die in der Ming-Dynastie (1368–1644) errichteten Steinbrücken haben es in den 80er Jahren sogar auf internationale Briefmarken geschafft.


Shide-Brücke – Die Wand links ist bekannt, weil sich hier einige berühmte Schauspieler fotografieren ließen. Grund genug, an dieser Stelle für Selfies zu posieren.

Musikalisches

Kunshan gilt als die Wiege von Kūnqǔ, der Kun-Oper. Kein Wunder, dass in Zhouzhuang kostenlose Darbietungen der chinesischen Opernart abgehalten werden. Die Lieder werden sogar englisch untertitelt. Die meisten Besucher ziehen trotzdem nach ein paar Minuten weiter. So richtiges Kulturfeeling kommt sowieso nicht auf, wenn die vorbeilaufenden Touristen respektlos durch die Gegend brüllen.

Kun-Oper in Zhouzhuang
Kun-Oper

Kulinarisches

Auch wenn noch rund 800 Menschen in den denkmalgeschützten Häuschen wohnen, so ist das Wasserdorf ganz klar auf Touristen ausgelegt. Die Stände fügen sich unauffällig ins Gesamtbild. Nur wenig Plastikschrott wird verkauft. Das meiste ist Kunsthandwerk – Bambuskörbe und -eimer, die übliche Auswahl an Seidenkleidung, Taschen, Schuhen, Anhängern und Schmuck.

Neben Schweinshaxen zählen bunte Bonbons und Grandma’s Tea (阿婆茶) zu den Spezialitäten von Zhouzhuang. Wem der Tee in den Teehäusern zu teuer ist, kann sich auch einen Beutel für 2 RMB (rund 25 Cent) mit nach Hause nehmen. Cafés haben sich selbstverständlich auch in dem Örtchen niedergelassen, selbst einen Starbucks haben wir gesichtet. So ganz wollte man sich wohl nicht auf die Masche mit dem 14. Jahrhundert verlassen.

Tee trinken in Zhouzhuang
Kulinarisches Päuschen

Malerisches Zhouzhuang

Zur goldenen Stunde wird es plötzlich leer im Dorf. Die Touristen sind verschwunden und die leeren Gassen glänzen im gelben Licht. Da kommt Romantik auf und wir ärgern uns, dass wir keine Zeit für eine Übernachtung haben. Unser letzter Bus geht schon um sechs Uhr und morgen müssen wir wieder arbeiten. Dann eben beim nächsten Mal. Wir kommen bestimmt wieder!

Zhouzhuang
Auf Wiedersehen, Zhouzhuang!

Anfahrt

Wir fuhren mit dem Bus (Linie 130) von Huaqiao (Endstation der U-Bahn-Linie 11) bis zur Endstation. Das ist zwar billig (5 RMB pro Person), aber so umständlich wie unbequem. Lieber einen Reisebus mit Sitzplatzgarantie nehmen.

Eintritt für Zhouzhuang: 100 RMB pro Person

In der Nähe von Zhouzhuang gibt es übrigens noch andere Wasserdörfer, unter anderem Jinxi, Luzhi, Nanxun, Tongli, Wuzhen und Xitang.

Advertisements

13 Gedanken zu “Zhouzhuang – Auf Zeitreise ins 14. Jahrhundert

  1. sehr schöne eindrücke von diesem malerischen ort, besonders das letzte bild gefällt mir. china ist für mich als reise irgendwie etwas, von dem ich mir wahnsinnig schwer einen eindruck machen kann, wie es „dazwischen“ ist. die fotos von dieser doch sehr fremden welt sind immer sehr spannend anzusehen.

    1. Danke.

      Ich glaube, China ist tatsächlich ein Land, das man schwer erfassen kann, wenn man es nicht en natura erlebt hat. Ich habe es mir damals auch ganz anders vorgestellt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s