Geheimnisvoll (Magic Letters)

Ming-Gräber, Nanjing

Immer wenn ich an den verfallenen Überresten der Ming-Gräber in Nanjing stehe, stelle ich mir vor, dass ich ganz woanders bin.

Dann stelle ich mir vor, dass ich im Dschungel auf die geheimnisvollen Überreste längt vergangener Zivilisationen stoße. Ich bin dann in einer bescheidenen Miniaturausgabe von Angkor Wat und nicht in einer chinesischen Großstadt. Was hat wohl Herr M. gedacht, als er als Kind regelmäßig in diesen Ruinen herumkletterte? Welche Abenteuer hat er damals erlebt?

Dieser Teil der sehenswerten Grabanlagen aus der Ming-Dynastie (1368–1644) ist verfallen, aber nicht unbeachtet. Wenn meine Schwiegermutter die Anlagen besucht, geht sie stoisch von Steinskulptur zu Steinskulptur und streicht über die bröckelnden Nasen der Tiere. Sie wurden schließlich für den Kaiser errichtet. Und der war so mächtig, dass es bestimmt Glück bringt, seine Macht noch heute zu würdigen.

Diese Ehrfurcht ging übrigens so weit, dass sich nicht einmal Mao Tse-Tung getraut hat, während der Kulturrevolution die Grabanlagen zerstören zu lassen. Zum Glück!

Ming-Gräber, Nanjing
»Streichle mich, ich bringe Glück.«

Das ist mein Beitrag zum Fotoprojekt »Magic Letters« von Paleica. Das Thema war G – Geheimnisvoll. Wollt ihr auch mitmachen? Dann schaut für genauere Informationen bei Paleica vorbei (Klick aufs Logo).

Magic Letters

Advertisements

18 Gedanken zu “Geheimnisvoll (Magic Letters)

  1. Wenn ich mal nach Najing komme, steht das mit auf der Liste! Übrigens ist es mir ähnlich ergangen, als ich die riesige Begräbnisstätte der Familie des Konfuzius in Qufu besuchte. schönes Wochenende – Ulrike

  2. hat definitiv etwas unheimliches. auch interessant, wie ehrfürchtig menschen, die einen emotionalen bezug dazu haben, mit so etwas umgehen können. ich finde die umsetzung toll!!

  3. Der Drachen erinnert mich voll krass an Fuchur von der Unendlichen Geschichte! 🙂 Sehr schön!
    Liebe Grüße,
    Marc

  4. Interessante Anlage. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie für Kinder eine große Verlockung darstellt. Hat etwas Magisches. Das auch für die „großen Kinder“.
    Herzliche Grüße, Eberhard

    1. Als Kind wäre das bestimmt ein Ort gewesen, den ich irgendwie seltsam, aber doch spannend gefunden hätte. Irgendwie ein Ort, an dem Kinderfantasien Wirklichkeit werden …

  5. Ist Aber-/Glaube das Ergebnis der Sehnsucht des Menschen, ins unaufhaltsame Räderwerk des Universums eingreifen (oder zumindest es begreifen) zu können ?!?

  6. Das sieht wirklich sehr beeindruckend aus! Wie viele Menschen die Tiere wohl schon Glück gebracht haben? Ich hätte sie auch angefasst, denn das schadet ja nicht 😉

    Liebe Grüße
    Sarah

  7. Oh, ja, Fuchur aus der Unendlichen Geschichte, so sieht der Drache wirklich aus! Vielleicht findet sich dann ja auch irgendwo die Kindliche Kaiserin? 😉
    Schöne geheimnisvolle Bilder.

  8. Das ist ja echt ein toller Beitrag zu dem Thema. Wunderbar.
    Soviel Ehrfurcht, wie du schon erzähltest über den Tag mit dem Totengedenken, wo du keine Fotos machen durftest.
    Mao, wenn der wüßte, dass wir in Deutschland das so leicht zu sehen bekommen, hätte er sich die letzten Haare ausgerissen.
    Liebe Grüße Bärbel

    1. Danke. Dabei hat ja keiner der heute Ehrfürchtigen die Kaiserzeit noch miterlebt … Da sieht man mal, wie mächtig die chinesischen Kaiser auch noch nach ihrem Tod sind 😉

  9. Ein schöner Beitrag und eine herrlich mystische Location! Toll! Den Drachen, der so gutgelaunt dreinschaut, würd ich auch gern mal streicheln. Bis dahin muß ich mich halt mit dem Streicheln der Löwennasen vor der Münchner Residenz begnügen, um etwas Glück abzustauben. :-)) Viele liebe Grüße aus der alten Heimat von Linus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s