Frohe Weihnachten! Ein Gruß aus Shanghai

Frohe Weihnachten, Chinesisch

Aus den Geschäften dröhnt Jingle Bells, vor den Einkaufszentren stehen protzige Schleichwerbung-Weihnachtsbäume und die Ausländer verlassen fluchtartig die Stadt gen Heimat – Zeit für eine kleine Zusammenfassung der Shanghaier Weihnachtszeit. Frohe Weihnachten!

In Yangzhou hat man es bereits im Juli vorhergesagt: Dieses Weihnachten wird weiß – zwar ganz sicher nicht in Yangzhou und auch nicht hier in Shanghai (und in Deutschland offensichtlich auch nicht), aber irgendwo auf der Welt liegt jetzt bestimmt Schnee. Weihnachten kann also kommen.

Weihnachtstraditionen

Damals in Deutschland, als ich anfing, Herrn M. an Weihnachten mit zu meiner Familie zu schleppen, haben wir die Tradition eingeführt, im großen Kreis chinesischen Hot Pot zu essen – stilecht aus dem schwiegermütterlichen Hot-Pot-Topf, den Herr M. damals aus China mitgebracht hatte.

Heute, in China, zählt der Feuertopf für uns nicht mehr zu etwas Besonderem, da wir ihn ohnehin den halben Winter lang essen. Auch Weihnachten feiern wir nicht mehr. In unserem ersten Jahr in Shanghai haben wir uns zwar einen Plastikbaum, ein paar rote Plastikkugeln und Plastiklamettagirlanden gekauft (siehe Titelbild), aber irgendwie ist es witzlos, sich zu zweit unter einen Baum zu hocken, der nach Reifen riecht, und Geschenke zu tauschen.

Der Baum fristet sein ganzjährig geschmücktes Dasein nun also unter unserem Bett, auch sonst dekorieren wir unsere Wohnung nicht weihnachtlich. Hinzu kommt, dass Weihnachten in Shanghai kein Feiertag ist und wir beide arbeiten müssen – dieses Jahr noch nicht mal in derselben Stadt. Allzu festlich wird es bei uns also nicht. Aber das macht nichts. Das chinesische Neujahrsfest kommt bald und das ist ja ein vergleichbar wichtiges Familienfest.

Weihnachtsessen, chinesisch
Sinisierung des Weihnachtsfestes – Hot Pot (2010)

Weihnachtsdeko

Chinesen feiern traditionell eigentlich kein Weihnachtsfest, obwohl ich mir durchaus einen Trend in Richtung Weihnachtsgeschenke einbilde – Sonderangebote locken zu Shoppingtouren und zur Weihnachtszeit wird besonders stark Spielzeug angepriesen. Viele Pärchen zweckentfremden Heiligabend außerdem als weiteren Valentinstag.

Auf Weihnachtsdeko muss man in Shanghai natürlich genauso wenig verzichten. In großen Supermärkten wie Carrefour nimmt das Angebot an Weihnachtsmännern, Plastikbäumen und sonstigem Kitsch mit jedem Jahr zu und was ein anständiges Geschäft oder Einkaufszentrum ist, dekoriert auch ordentlich. Dabei gilt die Regel: größer, bunter, protziger. Oder ist das normal, dass man Weihnachtsbäume mit echten Autos schmückt?

Noch mehr üppige, knallbunte Weihnachtsdeko der letzten Jahre habe ich hier für euch gesammelt: Weihnachtsgrüße aus Shanghai


Gar nicht „Mini“ – Weihnachtsbaum in Shanghai

Es geht allerdings auch anders, wie diese festlich geschmückte Hauswand in Nanjing beweist:

Weihnachtsmärkte

In Shanghai gibt es erstaunlich viele Weihnachtsmärkte, zum Beispiel den Medieval Christmas Town, den ich neulich schon vorgestellt habe, oder den Christkindlmarkt im Paulaner, den Mareike dieses Jahr besucht hat. Dort findet man dann auch tatsächlich Lebkuchen, Punsch und Glühwein und, wenn man Glück hat, auch ein bisschen Weihnachtsstimmung unter all den betrunkenen Westlern.

Weihnachtsmarkt in Shanghai

圣诞​快乐! (Shèngdàn kuàilè!) – Frohe Weihnachten!

Pünktlich zu Weihnachten lässt es sich natürlich auch WeChat (das „chinesische WhatsApp“) nicht nehmen, festliche (meist animierte) Emoticons anzubieten. Selbstverständlich ist Weihnachten meist herrlich unkonventionell auf chinesische Art interpretiert. Das sieht dann zum Beispiel so aus:

Weihnachten in China
Weihnachten auf Chinesisch, via WeChat

Und um den Bogen zum Anfang zu schlagen: Weihnachten ist in Shanghai nicht auf die kalte Jahreszeit beschränkt. Über entsprechende Deko und Musik kann man hier das ganze Jahr über stolpern. Weihnachten ist halt einfach zu schön!

PS: Dieser Beitrag ist ganz besonders für Katja, deren weihnachtliches Blogstöckchen ich hier wenigstens indirekt verarbeitet habe. Und sonst? Ich wäre wohl leider auch eher Annika und bringe meinen Neujahrsvorsatz genauso wie einen Jahresrückblick (4 Jahre Shanghai) in Kürze in gesonderten Artikeln. Und meine Lieblingsplätzchensorte? Viele (ich bin da verwöhnt, meine Mutter machte jedes Jahr zwischen 80 und 120 verschiedene Sorten).

Falls ihr feiert:

Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten, ein paar ruhige besinnliche Tage im Kreise eurer Familien und natürlich all die Geschenke, die ihr euch gewünscht habt!

Advertisements

8 Gedanken zu “Frohe Weihnachten! Ein Gruß aus Shanghai

  1. In Japan ist Weihnachten schon ein kompletter Pärchenzirkus. Wir machen es uns immer gemütlich, backen Kuchen und kochen. 🙂 Einen Plastikweihnachtsbaum haben wir auch, aber der riecht zum Glück nicht komisch.

  2. Hach, ich würde diesen Weihnachtszirkus sofort tauschen.. uns hatte es damals auch etwas erstaunt im Februar vor riesiger Weihnachtsdeko in Peking zu stehen.. „Wassen mit den Chinesen los?“.. Liebe Grüße!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s