Taqing! Frühling im Century-Park in Shanghai

Frühling im Century-Park, Shanghai

Der Frühling hat endlich Shanghai erreicht, irgendwie. Ganz wie es die chinesische Tradition Taqing erfordert, gehen wir auf Blütenschau im Century-Park.

Ich mag den Century Park nicht. Zwar ist die in Pudong gelegene Grünanlage Shanghais größter Park, aber nur weil man mit Größe prahlen kann, heißt das noch lange nicht, die Grünfläche dermaßen langweilig anzulegen. Außer einem großen eingezäunten See, breiten asphaltierten Wegen und ein paar Grünflächen für Picknicks mit der Familie hat der im Jahr 2000 eröffnete Park nicht viel zu bieten.

Nun hat allerdings der Frühling in Shanghai Einzug erhalten und die Tradition namens Taqing (踏青, tàqīng) erfordert es, dass man nach draußen geht und Frühlingsblumen genießt. Wer dafür die Stadt nicht verlassen will, hat kaum eine andere Wahl. Zumindest in einem Abschnitt des Century-Parks stehen inzwischen mehr als 3000 Pflaumenbäume und zahlreiche Kirsch- und Magnolienbäume. Damit ist der Park Anlaufstelle Nummer 1, wenn es um Blütenschau in Shanghai geht.

Frühling im Century-Park, Shanghai
Im Hintergrund: Blühende Magnolienbäume im Century-Park

世纪公园 (shìjì gōngyuán) – Century-Park

Ich war schon seit Jahren nicht mehr hier. Der große See mit seinem langweilig gestalteten Ufer und die breiten asphaltierten Straßen, die sich schnurgerade an perfekten Grünflächen vorbeiziehen, sind immer noch dieselben. Fast bereuen wir es, hierher gefahren zu sein, wüssten wir nicht um das Blütenspektakel. Besucher zockeln auf Tandems vorbei, auf dem See dümpeln ein paar bunte Boote. Die Grünflächen sind hauptsächlich von jungen Familien mit Zelten belagert.

Übrigens sind musizierende Rentner im Century-Park Mangelware. Die alten Leute hier kommen eher zum Angeln oder sind mit schwerem Kameraequipment behangen auf der Suche nach Blumen, so wie wir.

Frühling im Century-Park, Shanghai
Eingezäunter See vor Hochhauswohnsiedlungen: Century Park in seiner ganzen Pracht

赏梅游园会 (shǎng méi yóuyuánhuì) – Pflaumenblütenfestival

Der blumige Teil des Parks ist schließlich eine kleine Enttäuschung. Viele Bäume sind noch kahl. Dabei waren wir 2013 zur selben Zeit im Park und wandelten unter pink blühenden Pflaumenbäumen. Vielleicht liegt’s am unverschämt strengen Winter, dass die Blüten dieses Jahr etwas länger brauchen. Wenigstens die weißen und zartrosa Blüten zeigen sich in voller Pracht – und wo ein Baum blüht, da drängt sich natürlich das Volk mit Kameras und Handys zusammen.

Trotzdem sind wir enttäuscht. Das bisschen sollen wirklich 3000 Bäume sein? Noch dazu sind viele Bäumchen so buschartig klein, dass sie höchstens im Vorjahr gepflanzt worden sein können. Wenn wir da an das spektakuläre Pflaumenblütenfestival in Nanjing mit mehr als 35.000 Pflaumenbäumen denken – kein Vergleich.

自然​保护 (zìrán bǎohù) – Naturschutz

Dafür kann uns der Century-Park auf andere Weise überraschen. Wie ein Schild mitteilt, wurde der Park 2013 nämlich vergrößert oder umgemodelt. Jetzt rühmt man sich u.a. mit einem Naturschutzgebiet namens Montreal Garden mit Vogelbrutstation, künstlich angelegten Teichen und Inselchen – übrigens der einzige Teil im Park, in dem man offiziell angeln darf (Naturschutz stelle ich mir ja anders vor, aber das wisst ihr ja schon vom Wusong Paotaiwan Wetland Forest Park und vom Houtan-Park).

Hier ist der Park dann auch etwas gefälliger. Die Wege sind nicht so breit und gerade und die Bäume, die teils direkt am Wasser stehen, lassen fast Sumpf-Feeling aufkommen.

油菜 (yóucài) – Raps

Und noch ein Gelände scheint neu zu sein, jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern: Da sind doch tatsächlich mitten im Park leuchtendgelbe Rapsfelder angelegt und, eingezäunt allerdings, Beete mit Gemüse (wohl für das kantonesische Restaurant am Parkeingang).

Durch Rapsfelder wandeln zählt in China seit einigen Jahren als der heißeste Scheiß (siehe das Feld meiner Schwiegermutter, das inzwischen schon wieder einer Großbaustelle weichen musste) und weil in Shanghai die Anfahrt für das nächste Feld viel zu weit ist, hat man sich ein solches einfach mitten in die Millionenmetropole geholt. Das ist das lächerlichste, was wir in letzter Zeit gesehen haben, da sind wir uns einig. Eine Minute später kauern wir allerdings selbst mitten im Feld, um die gelbe Blütenpracht bildlich festzuhalten. Wir leben einfach schon viel zu lange in China.

Fazit

Obwohl der Century-Park inzwischen in Teilen etwas gefälliger angelegt ist, bleibe ich dabei: Ich mag den Century-Park nicht. Wenigstens im Frühling ist der Park allerdings eine gute Alternative für eine lange Fahrt raus aus der Stadt, um Frühlingsblumen zu sehen.

Wart ihr dieses Jahr schon auf Frühlingsblumenschau?

PS: Ihr seid in Peking und wollt Frühlingsblumen sehen? Wie wär’s mit dem Stadtmauerpark?

Informationen

世纪公园 | Century-Park
Adresse 锦绣路1001号 | Jinxiu Lu 1001, Pudong New Area, Shanghai
Anfahrt: U-Bahn-Linie 2 bis „Century Park“, Exit 1/4
Öffnungszeiten: 07:00-18:00 Uhr
Eintritt: 10 RMB pro Person
Die beste Zeit für die Pflaumenblütenschau ist laut Parkempfehlung im Februar/März.

Advertisements

6 Gedanken zu “Taqing! Frühling im Century-Park in Shanghai

    1. Die Bäume sind am Purpurberg in Nanjing. (Der Parkeingang liegt ganz in der Nähe der U-Bahnstation Musuyuan, Linie 1, Exit 1)

      Ein Nachmittag für die Bäume reicht. Der ganze Berg ist allerdings ein Park mit vielen Sehenswürdigkeiten (Sun-Yat-Sen-Mausoläum, Tempel, Ming-Gräber etc.). Falls du das alles sehen möchtest, brauchst du dann schon einen ganzen Tag (kann aber sein, dass der restliche Park extra Eintritt kostet).

      Über die Pflaumenblüte in Nanjing habe ich schon mal ausführlicher geschrieben: https://littlebigasia.wordpress.com/2015/02/23/pflaumenblutenfestival-in-nanjing-wo-der-fruhling-zuerst-ankommt/

      Ich hoffe, das hilft, ansonsten frag einfach noch mal 🙂

  1. Schön, wenigstens etwas Frühlingshaftes zu sehen. :-)))) Der Frühlingsanfang begann hier mit -12°C. Es blühen die Eisblumen … :-))))
    LG aus Deutschland, Eberhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s