Qingdao | Wo, bitte, geht’s zum Badestrand?

Strand in Qingdao

Shanghai heißt nicht umsonst »aufs Meer hinaus«, denn Shanghai liegt direkt am Meer. Gesehen habe ich es in meinen zwei Jahren hier noch nie. Dafür musste ich erst nach Qingdao fliegen. Im Gegensatz zu Shanghai ist Qingdao übrigens für seine Badestrände bekannt und somit einer der wenigen bedeutenden Badeorte Chinas. Weiterlesen

Laoshan – Schlange stehen in Qingdao

Laoshan

»Páiduì« sagen die Chinesen und meinen »Schlange stehen«. Im Alltag sind sie nicht gerade Meister in dieser Disziplin. Da zählt in der Regel noch das Recht der spitzeren Ellenbogen, klobigeren Nachziehkoffer und stärkeren Armmuskulatur. Liegt vermutlich daran, dass man in China schon im Urlaub den größten Teil seiner kostbaren Zeit mit páiduì verbringen muss. Das kommt davon, wenn das ganze Land zur gleichen Zeit Ferien macht. Weiterlesen

Qingdao – Ein Ausflug nach Deutschland?

Qingdao

In China gibt es zwei Wochen im Jahr, in denen man AUF KEINEN FALL im Inland reisen sollte — zum Frühlingsfest und zur Goldenen Woche im Oktober. Grund: Da reisen alle anderen auch und das ist bei 1,3 Milliarden anderen nicht ganz so schön. Klar, dass auch wir dann mittendrin sind. Immerhin bleiben uns auch nur diese beiden Wochen zum Reisen. Kurz: Letzten Oktober fuhren wir (und viele andere) für ein paar Tage nach Qingdao. Weiterlesen

Wieder da, nie wirklich weg

Oh Wunder, nach einem halben Jahr komme ich wieder in meine Blogs! Zensur, langsame Internetverbindung, welche die WordPress-Seiten nicht mehr vollständigen aufrufen wollte, und zuletzt ein vergessenes Passwort hatten mir einen Strich durch die Rechnung gemacht — das und die Tatsache, dass es nicht allzu viel Erzählenswertes zu berichten gab (im Sommer zu heiß, im Winter zu kalt, beruflich voll eingespannt, dazu ein gebrochenes Bein (nicht meins), man kennt die Ausreden). Jetzt soll das wieder anders werden!

2014 ist schon fast einen Monat alt, das Jahr des Pferdes beginnt in wenigen Tagen — da lohnt sich doch noch ein kleiner Jahresrückblick, zumindest für die verpassten Monate.

Das habe ich gemacht:
– im Sommer bei 48°C Außentemperaturen geschwitzt
– im Winter bei 1°C ohne Heizung im Bad geduscht
– in China zum ersten Mal Meer gesehen (4)
– meine erste Lebensmittelvergiftung überstanden
– ganz in meiner Nähe ein Katzencafé entdeckt (1)
– endlich mal den Yu-Garten besucht (2)
Krankenhaus-Hopping
– in Zhujiajiao gewesen (diesmal nicht zum Zelten) (5)
– ein chinesisches Neujahrskonzert besucht
– bei einem AQI über 400 endlich mal eine Atemschutzmaske getragen
– in Qingdao gewesen (3)
– in einem Drehrestaurant über halb Shanghai geblickt

Und jetzt freue ich mich auf die angekündigten 20°C fürs Frühlingsfest nächste Woche (sorry, Deutschland).