Yacón – Eine Wurzel mit Migrationshintergrund

Yacon, Yacón

Qingchengshan, 2013: Die alte Frau hat einen großen Korb voll merkwürdiger Knollen den Berg hinaufgetragen. Nun sitzt sie da und wartet auf Kundschaft. »Sind das Süßkartoffeln?«, frage ich. Ich liebe diesen Snack, den alte Männer im Winter auf ihren lustigen Dreirädern verkaufen. Diese hier sehen aber nicht gegrillt aus. Sie sind frisch, es klebt noch rote Erde an der Schale. Nein, keine Süßkartoffeln. Das sind xuě lián guǒ, klärt mich Herr M. auf, etwas ganz Besonderes aus Sichuan. Muss ich haben! Weiterlesen

Qingchengshan – Ein Berg, der »endlos phantastisch faszinierend« ist

Qingchengshan

Als Highlight von Chengdu gilt der Nationalpark um den Berg Qingcheng. Warum der so sehenswert ist, erklärt uns dort eine Infotafel, die neben Koreanisch sogar auf Deutsch übersetzt ist:

»Innerhalb gibt es insgesamt 36 Berge, 8 große Löcher, 72 kleine Löcher und 108 Landschafte. […] kleine Brücke sowie Flüsse bilden zahlreiche schönes Bilde, die endlos phantastisch faszinierend sind.«

Weiterlesen